Logo ARMIN RAHN Agency & Management Künstler von A bis Z

Bonnie Tyler
Für ihr aktuelles Album “Heart Strings” hat Bonnie Tyler einige der schönsten Balladen der Rock-Geschichte ausgewählt. Dank ihrer unverwechselbaren Stimme hat sie es geschafft, den Songs ihre persönliche Note zu verleihen.

Bonnie Tyler’s Erfolgs-Geschichte dauert bereits mehr als ein Viertel-Jahrhundert an. Durch zahlreiche Chart-Erfolge, resultierend aus mehr als einem Dutzend Alben und über 60 Singles, avancierte Bonnie Tyler, bürgerlich Gaynor Hopkins, zu einer der erfogreichsten Künstlerinnen, die das Vereinigte Königreich je hervorgebracht hat.

In einem kleinen walisischen Städtchen bei Swansea geboren, stellte Musik schon immer ein zentrales Thema im Leben ihrer Familie dar. Bonnie erinnert sich heute gerne daran, wie die Nachbarn sich im Hause Hopkins versammelten, um ihrer Opern-begeisterten Mutter beim Singen zuzuhören. Als Teenager schrieb sie die Texte der Songs, die ihr Vater auf Band aufnahm, heraus, um sie später vor dem Spiegel zu performen. Beeindruckt vom Motown-Sound und der Leidenschaft von Janis Joplin, träumte Gaynor fortan von einer Karriere als Sängerin.

Es gehörte schon eine gehörige Portion Überzeugungskraft von Seiten ihrer Familie dazu, bis sich Gaynor dazu entschloss, an einem örtlichen Talent-Wettbewerb teilzunehmen. Doch sie zog die Sache durch und landete auf einem respektablen zweiten Platz. Jedenfalls gab ihr dieses Bühnen-Debüt so viel Selbstvertrauen, um an ihrem Traum, Sängerin zu werden, festzuhalten. Kurz danach mischte sie bei den “Dixies”, den Background-Sängerinnen in Bobby Wayne’s Band, mit. Unter dem Künstlernamen Sherene Davis sammelte sie als 17-Jährige Berufserfahrung, in dem sie mit allen möglichen Musikstilen experimentierte.

Kurze Zeit später gründete sie “Sherene and Imagination”, ihre erste eigene Band, welche regelmäßig im “Townsman Club” in Swansea spielte. Hier verliebte sie sich in Robert Sullivan, den sie 1973 heiratete. Es stellte sich heraus, dass die Heirat das Fundament für die lange und erfolgreiche Karriere, die vor ihr lag, bildete.

Eines Abends wurde Roger Bell, seines Talent-Scout bei Chappell Music, auf sie aufmerksam. Dieser setzte sich unmittelbar mit den Songwriter-Produzenten Ronnie Scott und Steve Wolve in Verbindung, um ihnen von der fantastischen Stimme zu berichten, die er in Swansea entdeckt hatte. Kurzerhand wurden Demos angefertigt, Verträge unterzeichnet und ein neuer Name auserkoren - Bonnie Tyler war geboren!

Bonnie’s erste Single “My, My Honeycomb” wurde gelegentlich auch außerhalb von Swansea im Radio gespielt. Die zweite Veröffentlichung liebäugelte mit monatelangen Hitlisten. Kurze Zeit später, es war der 30. Oktober im Jahre 1976, landete Bonnie mit “Lost In France” ihren ersten Hit, der sich zehn Wochen in den UK-Charts hielt. Der Erfolg dehnte sich auf das europäische Festland aus und verhalf ihr zu einem Auftritt bei “Top Of The Pops” - Bonnie’s Träume hatten sich erfüllt.

Bonnie’s 76’er Debüt-Album “The World Starts Tonight” enterte die europäischen Charts, bekam hervorragende Kritiken und trug ihr das Renommé einer vielversprechenden Newcomerin ein. Derart gerüstet schaffte sie 1978 mit “It’s A Heartache” aus dem Album “Natural Force” den endgültigen Durchbruch. In einigen europäischen Ländern schaffte der Song den Sprung auf den Spitzenplatz und landete sogar auf Platz 3 der “Billboard Hot 100”. Darüber hinaus wurde “It’s A Heartache”, einer der Hits des Jahres 1978 überhaupt, in den “American Country Music Charts” mit Gold ausgezeichnet.

Ein paar Jahre später erreichte Bonnie’s Karriere mit “Total Eclipse Of The Heart” neue Dimensionen. Als einziger walischer Künstler überhaupt brachte sie das Kunststück fertig, den Spitzenplatz sowohl in den U.K.- & als auch in den US-Charts zu erobern. Bonnie hatte somit Geschichte geschrieben. Mit dem Album “Faster Than The Speed Of Night” landete sie als erste Frau auf Platz 1 der UK-Charts und wurde in Amerika zwei Mal für den “Grammy” nominiert. Von dem Album wurden 4 Millionen Exemplare verkauft.

Während dessen beschäftigte sich Bonnie weiterhin mit dem, was ihr am meisten am Herzen liegt : auf der Bühne zu stehen; und zwar in hunderten ausverkauften
Venues in der ganzen Welt. In den folgenden Jahren veröffentlichte sie weitere
Studio-Alben und Compilations. Einige in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern wie Mike Oldfield, Todd Rundgreen und Rick Wakeman. Im Laufe ihrer phänomenalen Karriere gewann Bonnie zahlreiche Preise und hat jede Menge treue Fans aus aller Herren Länder für sich gewinnen können.

Am 03. März 2003 veröffentlicht Bonnie ihr neuestes Werk “Heart Strings”, eine ausgewogene Mischung aus kernigem Rock und symphonischer Klangvielfalt. Bei den 13 Rock-Klassikern handelt es sich um Stücke von anderen Künstlern. Bonnie Tyler hat es jedoch geschafft, die Songs durch ihre außergewöhnliche Stimme auf ihre eigene Art und Weise zu interpretieren und sie somit in einer anderen Klangfarbe erscheinen zu lassen.
Bereits am 17. Februar kommt “Amazed”, im Original von “Lonestar”, als erste Single-Auskopplung in den Handel.

2003, CMC Records/EMI Music Group

Video ansehen

   
     

Hits

   

It's A Heartache

   

Total Eclipse of the Heart

   

Lost In France

 

Fotos

   

Bookingkontakt

   

Annamaria Schobert
Tel: +49 (89) 74 74 64 11
>>



 
 
     

© 2017 ARMIN RAHN Agency & Management

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

Dreimühlenstr. 7

Tel.: +49 (89) 77 50 44

D - 80469 München

Fax: +49 (89) 72 50 660

E-Mail:

Impressum | AGB | Datenschutz | Jobs | News